Messer Restauriert Damast VG10 Ebenholz zweifarbig

230,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Nicht auf Lager

Beschreibung


Eine Restauration beginnt zuallererst mit der Befreiung des Messers von den Griffschalen. Anschließend werden Macken und Kratzer herausgeschliffen und ggf. die Form und Abmaß der Schneide und des Griffes angepasst. Auch der Scheidwinkel wird hierbei optimiert. Die Klinge wird anschließend geschliffen und poliert.
Nach Auswahl des für die Klinge passenden Holzes wird der Maserungsverlauf akribisch auf diese angepasst. Nach dem Fräsen des Griffüberganges und vorbereiten des Heftes werden die angepassten Holzschalen mittels Neusilbernieten mit dem Heft zu einer Einheit verbunden.
Nach dem Herausarbeiten der Griffform, wird in aufwendiger Handarbeit der Griff geschliffen und geformt. Durch die folgende mechanische Politur wird die Oberfläche glatt und geschlossen, das Holz gewinnt deutlich an Kontrast und Lebendigkeit.
Durch die anschließende, aufwendige Oberflächenbehandlung wird die Struktur des Holzes deutlich betont und schützt das Holz vor feuchter Umgebung. Erst eine Mischung verschiedener, natürlicher Öle und der wiederholte Auftrag, Trocknung und Politur ermöglichen eine robuste, ökologische Oberflächenversiegelung.
Nun wird die Schneide ausgeformt. Dies geschieht auf Wassersteinen, welche mit einer Körnung von 300 – 4000 aufsteigend den für dieses Messer optimalen Schneidenwinkel erhalten. Aber erst durch die anschließende Politur der Schneide mittels extrem feinen Ölsteinen, entsteht eine unvergleichliche Schärfe.


Die Klinge ist in der Mittellage aus harten VG10-Stahl und wird von 67 Lagen korrosionsbeständig eingefasst.

Als Griffmaterial wurde ein zweifarbiges Ebenholz gewählt. Dies ist besonders, da der "wertlose" Splint meist direkt nach der Fällung entfernt wird.
Der Griff wurde mit einer Mischung aus natürlichem Lein- und Orangenöl poliert und anschließend mit natürlichen Hartwachsen (Zuckerrohr- und Carnaubawachs) geschützt.